1977 - Der 1. Lauf

1977 Der Kreisturnrat und Vorsitzende des Kreisfachausschusses für Leichtathletik (KFA-LA) Joachim Berger begann, die Aktivitäten einzelner Laufgruppen zu koordinieren. Als Keimzelle der Laufbewegung gelten der Grüne Grund Belzig mit Joachim Berger und W. Lüdicke an der Spitze sowie Wanderer um Werner Leisegang.

Bei einem Lauf in Richtung Benken traf Berger auf Dieter Singer - im Gespräch kam es zu dem Entschluß, einen Lauf ähnlich dem Rennsteiglauf zu organisieren. Ursprünglich war eine Idee ein Marathon Belzig-Wiesenburg-Raben; eine andere war die eines Familienwettkampfes, deshalb sollten auch Wanderer eine Rolle spielen.

Aus dem Jahr 1977 ein Interview aus der "MV" - die leicht vergilbte Farbe zeugt von der Originalität - mit Dr. Friedrich Zerm, Mitorganisator des Burgenlaufes und jahrzehntelang auch nach der "offiziellen" Zeit als Streckenarzt dem Burgenlauf treu geblieben. Dr. Zerm - coole Brille!