Die 90er

1991

Gesamtsieger: 25 km Frauen: Sylvia Renz 01:40:35 Männer: Stefan Seidemann 01:23:11 8 km Frauen: Heidemarie Kelm 00:31:40 Männer: Nadir Zenske 00:24:33 Der SV Päd.Med. & Co. richtet zum ersten Mal den Burgenlauf aus. Für den Veranstalter als Freizeit-Fußballverein war dies sportliches Neuland - und zu dieser auch ein Wagnis, besonders natürlich in finanzieller Hinsicht. Würden uns die Breitensportler trotz mancherlei finanzieller Sorgen und der jetzt vorhandenen grenzenlosen Laufmöglichkeiten die Treue halten? 483 Teilnehmer trotz Regenwetter auf beiden Strecken aber machen Mut, die Tradition Burgenlauf weiterzuführen, auch junge Läufer haben hier sichtlich Spaß.

 

 

 

 

 

 

1992

Gesamtsieger: 25 km Frauen: Konstanze Saar 01:53:08 Männer: Uwe Czarnofski 01:27:11 8 km Frauen: Andrea Knapp 00:29:41 Männer: Jens Volkmann 00:24:40 Mit dem 15. Burgenlauf steigen auch die Teilnehmerzahlen wieder - 615 Läufer sind dabei, allerdings kippt ab jetzt das Verhältnis zugunsten der 8 km - 345 x 8km und 270 x 25km. In den Jahren zuvor waren die 25 km eindeutig bevorzugt worden. Die 8 km ist allerdings eine Strecke, die sich jeder einmal zutraut, auch wenn er bisher noch nicht so oft gelaufen ist. Auffällig - die Laufanzüge werden bunter. Die Bilder auch.

 

 

 

 

1993

Gesamtsieger: 25 km Frauen: Sylvia Renz 1:37:26 Männer: Jörg Matthe 1:29:50 8 km Frauen: Andrea Knapp 0:29:27 Männer: Andreas Stoffer 0:25:28 Am 16. Zwei–Burgen-Lauf nahmen insgesamt 812 Personen teil, davon absolvierten 373 Läufer die 25 km Strecke und 375 Läufer die 8 km Strecke, sowie 64 Wanderer.

Die vereinseigene Gulaschkanone und der Grill stehen heute an der gleichen Stelle auf dem Hof.

 

 

 

 

 

 

1994

Gesamtsieger: 25 km Frauen: Sylvia Renz 1:43:05 Männer: Uwe Czarnofski 1:23:30 8 km Frauen: Silvia Wilhelm 0:29:58 Männer: Jens Volkmann 0:24:51 In diesem Jahr sind 716 Läufer ins Ziel gekommen. Davon liefen 296 über 25 km, 346 über 8 km und 76 nahmen die Wanderstrecke unter die Füße. Eine neue Bestzeit wurde in diesem Jahr nicht erreicht, obwohl die Bedingungen gut waren.

Das "Team" der Siegerehrung, Jürgen ist heute immer noch dabei; damals noch begleitet von den Burgfräulein.

Damals auch üblich - Livemusik von einer Jazzband. Heute reicht Konserve.

 

 

 

 

1995

Gesamtsieger: 25 km Frauen: Sylvia Renz 1:40:26 Männer: Dittmann 1:23:08 8 km Frauen: Dagmar Geissinger 0:32:05 Männer: Korte 0:26:29 Bei herrlichem Wetter und einer Rekordbeteiligung nach der Wende war der 18. Burgenlauf für alle ein Erfolg. Es kamen 871 Läufer ins Ziel. Dabei liefen 321 über 25 km und 464 über 8 km. Weiterhin nahmen 86 Wanderer teil. Erfreulich war auch die Teilnahme von 86 Kindern. Die Altersklassen waren fast alle besetzt, so dass ein breites Spektrum an Läufern vertreten war. Die Computerauswertung des Systemhauses tepro aus Niemegk hat super funktioniert.

 

 

 

 

 

 

1996

Knapp 700 Teilnehmer 1 Jahr vor dem 20. Jubiläum waren dabei, der Burgenlauf wird zum 4. Mal unter die "Tip Ten" der Zeitschrift "Laufzeit" gewählt. Und zum ersten Mal wird der Champion-Chip eingesetzt. Generalprobe bestanden, kleine Pannen inklusive. Über viele Jahre wird sich das System bewähren. Wir bekommen nach Absprache mit Mika Timing eine Zeitmessanlage vom Berlin Marathon. Die Anlage wird in Michendorf auf dem Parkplatz der Autobahnraststätte vom Transporter auf einen Anhänger eines Vereinsmitgliedes umgeladen und nach Belzig geschafft. Über viele Jahre sind wir die einzigen, die ein solches System für die Erfassung der Laufzeiten zur Verfügung gestellt bekommen (natürlich nicht kostenfrei). Der Vorteil - Chip-Besitzer können beim Burgenlauf mit ihrem eigenen Chip laufen.

Und wieder mal - sehr schönes Wetter!

 

1997

863 Teilnehmer im Ziel beim 20. Burgenlauf und 1.000 jährigen Geburtstag von Belzig, Rekord der Nachwendezeit.

1998

Am 21. Burgenlauf haben 579 Läufer teilgenommen, davon 330 Läufer auf der 8 km Strecke, 219 Läufer auf der 25 km Strecke und 30 Wanderer. Die Pferde, auf denen die Sieger ihre Ehrenrunde absolvieren, waren manchem zu groß und der Ritt wurde abgelehnt. Trotzdem ist dies eine nette Tradition, die beibehalten werden soll.

1999

Trotz ausnahmsweise nicht ganz so schönen Wetters ließen es sich 630 Läufer nicht nehmen, beim 22. Burgenlauf an den Start zu gehen und am Laufereignis durch die herbstliche Landschaft des Hohen Fläming teilzunehmen. Davon waren 191 Läuferinnen und 438 Läufer am Start. Als 15.000. Teilnehmer der Burgenlauftradition konnten wir Willi Pryzebilski begrüßen und ihm einen Blumenstrauß überreichen.