Strecke historisch

Zeit auch mal in die Geschichte zu laufen

Die Strecke führt über historisches Gelände und an Denkmälern vorbei. Schon bei Ihrer Ankunft vor der Burg Eisenhardt finden Sie an an der Kreuzung vor der Burg - direkt am Brauhaus - eine sächsische Postsäule aus dem Jahre 1725. Dann ein kurzer Aufstieg und der Zielpunkt vor der Burg ist erreicht. Durch das Torgebäude gelangt man auf den Burghof und sieht den 33 Meter hohen Burgfried, im Volksmund Butterturm genannt, vor sich. Nach dem Ehrenstart vor der Burg geht es zum scharfen Start an kleinen alten Häusern vorbei bis zum Rathaus, das seit 1991 wieder in alter Schönheit steht.

Um Punkt 10.00 Uhr geht es los - über die Wiesenburger Brücke und den Grünen Grund nach Hagelberg. Das Gelände um den Hagelberg war sieben Wochen vor der Völkerschlacht bei Leipzig ein Schlachtfeld, auf dem 11.400 preußische Landwehrsoldaten, unterstützt von Kosaken des Generals Tschernyschew, 10.000 napoleonische Soldaten unter General Girard besiegten. Die Laufstrecke führt fast direkt am Schlachtfeld vorbei, ein imposantes Denkmal erinnert noch heute an dieses Ereignis.

Am Wendepunkt der Strecke liegt das Schloss Wiesenburg mit seinem wunderschönem Park und der Kreuzkirche aus dem 13. Jahrhundert. Eine weitere Sehenswürdigkeit auf dem Rückweg ist die Bockwindmühle in Borne, die die Läufer von der Strecke aus aber leider nur aus der Ferne sehen.